Notizbüchlein

Goodies mit Stampin‘ Up! Designerpapier Sweet Soireé und Stempelset A Good Day

Letztens habe ich mir bei meinem Unterstützungsprojekt im Amazonas *räusper* ein paar Mini-Notizblocks geordert. So einen Notizblock kann man ja immer gebrauchen. Und meist, wenn man einen braucht, ist keiner zu Hand. Also statte ich mal das ganze Haus und alle Taschen mit den kleinen Helferlein aus.

Meine Blöcke sind wirklich Mini. Ca. A6 von der Größe her. Um genau zu sein 6,7 cm x 9,0 cm. So blanko haben sie mir natürlich nicht gefallen, so dass ich sie in einen schicken Mantel gehüllt habe.

Der Zuschnitt:

Dazu brauchst du ein Stück Farbkarton, welches so hoch ist wie dein Block. Die Breite des Streifens berechnest du wie folgt: 2,7 x die Breite des Blocks + 2 x die Höhe des Blocks + Luftzugabe 0,4 cm. In diesem Fall – der Block ist ca. 0,6 cm hoch – ist mein Papierstreifen 9 x 20 cm.

Die Falzlinien:

Damit der Umschlag nicht zu knapp sitzt und dann alles zieht oder verknittert, gebe ich zu jedem Maß 0,1 cm zu. Somit habe ich gefalzt bei 6,8 cm, 7,5 cm, 14,3 cm und 15 cm. Das Papier kannst du nun an den vier Falzlinien und immer in die gleiche Richtung falzen. Damit alles schön „krisp“ wird ziehst du die Falzlinien am Besten nochmal mit einem Falzbein nach.

Der Zusammenbau:

Das Zusammensetzen ist denkbar einfach. Du machst Kleber – am Besten nimmst du den Tombow dazu – auf die Rückseite des Notizblocks und klebst diesen in den mittleren großen Abschnitt deines Farbkartons. Stelle dabei sicher, dass der Block oben und unten bündig abschließt.

Damit der Umschlag geschlossen bleibt, habe ich kleine Magnete angebracht. Auch die stammen vom großen Versandhändler. Dazu habe ich einen Magneten auf der großen Innenseite mit einem Klebepunkt fixiert. Das Gegenstück habe ich auf den bereits fixierten Magneten klicken lassen, damit die Polung richtig ist. Auf diesen zweiten Magneten dann einfach einen Klebepunkt setzen und den Umschlag schließen. Fertig! Eigentlich … wenn es nicht so nackert wäre. Daher:

Die Dekoration:

Hierzu habe ich mir ein schönes Designerpapier rausgesucht. Das Genutzte ist zwar nicht mehr im aktuellen Katalog erhältlich. Aber hier kannst du nehmen, was dir am Meisten zusagt (oder in der Restkiste vor sich hin schlummert). Du brauchst zwei Papiere, die jeweils in Breite und Höhe einen halben Zentimeter kleiner sind, als die vorgesehenen Flächen. In meinem Fall ist das 8,5 cm x 6,3 cm und 8,5 cm x 4,5 cm. Diese kannst du ebenfalls mit Tombow oder aber auch mit Snail befestigen. So wird auch einer der beiden Magneten versteckt. Das hat den tollen Nebeneffekt, dass auch die Anziehungskraft ein bisschen gedämpft wird und damit das Risko geringer, dass das Notizbüchlein beim Aufklappen leidet.

Zum Schluss habe ich noch ein Kreis mit der hübschen Sonne hinter den Wolken aus dem Stempelset A Good Day mit den Framelits Stickmuster und der Big Shot ausgestanzt und mit Dimensionals auf den Umschlag gesetzt. Damit alles noch etwas mehr strahlt hab ich noch eine Reihe von Strasssteinchen unten links hingesetzt. Jetzt bin ich zufrieden.

So, dann verteile ich die Süssen mal überall im Haus. Und: Ich lege dir eins deiner Bestellung bei, sofern deine Bestellung bis Ende Juli 2018 bei mir eingeht.

 

Vicky x